Die Sonne im Bild

bisher Keine Kommentare

Ladies View, Co. Kerry, Irland

Die Sonne in Bilder einzubeziehen, ist eine gute Methode, um eindrucksvolle Bilder zu erhalten. Viele Fotografen verzichten jedoch darauf, die Sonne in ihre Bilder einzubeziehen, weil sie befürchten, dass dies den Verschluss oder den Sensor der Kamera beschädigen könnte. Aber keine Sorge, das wird nicht passieren, insbesondere wenn man die Bilder kurz nach Sonnenaufgang oder vor Sonnenuntergang aufnimmt

Die Größe der Sonne auf dem Bild

Wie groß die Sonne auf dem Bild erscheint, hängt von der Brennweite des Objektivs ab. Je länger die Brennweite, desto größer erscheint die Sonne. Das folgende Bild wurde mit einem 50 mm-Objektiv auf einer Vollformatkamera aufgenommen:

Winterlandschaft

Im Vergleich dazu wurde das nächste Bild mit einem 500 mm Teleobjektiv aufgenommen:

Sonnuntergang

Trotz der langen Brennweite wirkt die Sonne immer noch nicht wirklich groß.

 

Belichtung

Wenn die Sonne in die Komposition einbezogen wird, kann die Belichtung schwierig sein. Das helle Sonnenlicht kann dazu führen, dass die Bilder zu dunkel sind. Bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang, wenn es noch recht dunkel ist und außerdem die Sonne relativ klein im Bild erscheint, ist im Allgemeinen jedoch das Gegenteil der Fall: Die Bilder neigen zur Überbelichtung. Aber das lässt sich natürlich leicht korrigieren. Macht einfach eine Testaufnahme, werft einen Blick auf das Histogramm und wählt eine geeignete Belichtungskorrektur.

Blendenflecke

Eine der unglücklichen Nebenwirkungen, wenn man die Sonne in das Bild einschließt, sind Linsenreflexe. Sie werden durch Reflexionen im Inneren des Objektivs hervorgerufen und sie treten in verschiedenen Größen und Formen auf. Diese Streulichter können das Bild ruinieren, und es gibt wenig, was man dagegen tun kann. Das folgende Bild ist ein gutes Beispiel.

San Francisco Sunset

Man kann versuchen, eine etwas andere Perspektive zu finden. Manchmal wird der Reflex dadurch abgeschwächt oder er verschwindet, mit viel Glück, ganz.

Verfolgen Rainer Hoffmann:

Letzte Einträge von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.