Fotolocations: Kloster Weltenburg (nach Corona)

bisher Keine Kommentare

Kloster Weltenburg

Ja, es wird eine Zeit nach Corona geben. Und ja, wir werden wieder reisen. Hier ist also einer unserer Lieblingsfotostandorte: Kloster Weltenburg nahe Kelheim an der Donau.

Ein wenig Geschichte

Während die Ursprünge des Klosters im Dunkeln liegen, ist klar, dass Weltenburg eines der ältesten Klöster Bayerns ist. Möglicherweise wurde es bereits im Jahre 817 in einer Liste von Abteien erwähnt. Ab 932 gehörte die Abtei Weltenburg nachgewiesenermaßen zum Bistum Regensburg.

Die Location

Das Kloster Weltenburg liegt an der Donau in der Nähe des so genannten „Donaudurchbruchs“, einem schmalen, von Kalksteinfelsen gesäumten Flussabschnitt (deutlich sichtbar auf dem oben gezeigten Bild).

Hier ist ein Link zu Google Maps

Sie können Weltenburg leicht mit dem Auto erreichen. Passagierschiffe pendeln von Frühjahr bis Herbst zwischen Kelheim und Weltenburg, so dass ein Besuch des Klosters mit einer Fahrt durch den Donaudurchbruch kombiniert werden kann

Die Klosterkirche St. Georg

Von außen betrachtet ist St. George nicht sehr spektakulär. Doch das Innere ist barocke Pracht pur.

Die Klosterbrauerei

Die meisten bayerischen Klöster hatten und haben immer noch eine Brauerei. Weltenburg ist da keine Ausnahme. Und es ist angeblich die älteste Klosterbrauerei der Welt. Ob das stimmt oder nicht, das „Weltenburger Kloster Barock Dunkel“, ein ziemlich starkes dunkles Bier, gehört sicherlich zu den besten dunklen Bieren der Welt.Wenn ihr Weltenburg besucht, solltet ihr es unbedingt probieren.

Verfolgen Rainer Hoffmann:

Letzte Einträge von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.