Fotozeitschriften

bisher Keine Kommentare

Zeitschrift

Ich habe schon seit Jahren keine Fotozeitschriften mehr angefasst. Ich hatte das Gefühl, dass sie fast nur noch aus Testberichten, Bestenlisten und Anzeigen der Kamerahersteller bestehen. Mich interessieren aber Testberichte nur bedingt, denn ich habe ja Kameras und Objektive und werde derzeit ganz sicher kein neues Equipment kaufen. Mich interessieren Fotos. Deshalb heißt es ja auch „Fotozeitschrift“. Aber um Fotos schien es in besagten Zeitschriften kaum noch zu gehen. Allerdings sollte man bekanntlich lieb gewonnene Vorurteile bisweilen überprüfen.

Die örtliche Stadtbibliothek …

… führt leider nur eine einzige Fotozeitschrift. Deshalb sind die folgenden Eindrücke völlig unvollständig und in keiner Weise repräsentativ.

Ich habe aus dem Bestand der Bibliothek wahllos ein Exemplar besagter Fotozeitschrift gegriffen und eine kleine Statistik erstellt:

  • Vorstellung neuer Kameras/Objektive/Zubehör: 6 Seiten
  • Testberichte: 55 Seiten
  • Bestenlisten: 7 Seiten
  • Ganzseitige Anzeigen:  13 Seiten
  • Fotografische Themen: 41 Seiten

Überrascht hat mich die geringe Zahl der ganzseitigen Werbeanzeigen. Das hatte ich durchaus anders in Erinnerung. Kleine Beobachtung am Rande: Keine einzige Anzeige von Nikon oder Canon.

Das Verhältnis der Seiten, die mich interessieren zur Gesamtzahl der Seiten beträgt also 41/122. Anders ausgedrückt: Zwei Drittel der Zeitschrift interessieren mich herzlich wenig. Wenn man dann noch bedenkt, dass mich auch nicht alle der fotografischen Themen wirklich angesprochen haben, verbleibt ein noch kleinerer Anteil an für mich sehens- und lesenswerten Inhalten.

Würde ich im Jahr 75,90 € für diese Zeitschrift ausgeben? Nein, wohl eher nicht. Es scheint, dass mein Vorurteil noch nicht aus der Welt ist.

Nochmal: Diese Einschätzung ist subjektiv und sie bezieht sich nur auf diese eine Zeitschrift.

Ich werde aber sicherlich in den nächsten Wochen im örtlichen Zeitschriftenhandel weitere Stichproben von anderen Zeitschriften machen. Möglicherweise findet sich ja doch die eine oder andere Publikation mit deutlich anderen Schwerpunkten.

Bis dahin schreibt mir doch in den Kommentaren, welche Zeitschriften ihr regelmäßig lest und warum. Vielleicht gibt es ja Hoffnung und ich kann mein Vorurteil zum Thema Fotozeitschriften doch noch überwinden. Es würde mich jedenfalls freien.

Verfolgen Rainer Hoffmann:

Letzte Einträge von

Deine Gedanken zu diesem Thema